* 11. August 2002

Luigi ist Speedy's Kumpel, mit dem er
stundenlang durch den Wald tobt,
schwimmen geht und Ball spielt.
Sein Name könnte nicht besser zu ihm
passen, denn er ist ein richtiger kleiner
“Ganove”. Ein Terrier durch und durch.
Wenn beide zusammen unterwegs sind,
haben sie etwas von “Max und Moritz”!

   
  >> Luigi's Homepage <<

* 27. Juli 2001

Bea ist absolut auf Speedy's
Wellenlänge.
Sie liebt Bälle, Wasser und Buddeln.
Ab und zu verhaut sie Speedy die
Backen, aber er liebt sie trotzdem!

>> Bea's Homepage <<

* 30. Juni 2002

Cara ist ein Wirbelwind, wie er im Buche
steht.
Sie hat Mäuse, Katzen und Igel zum
Fressen gern! Sie ist der einzige Hund,
der sich im Wasser stundenlang mit
“Bläschen beißen” beschäftigen kann.

>> Cara's Homepage <<

* 02. Oktober 2002
gestorben 21. Mai 2011

Maggy ist Speedy's erste Parson Russell
Terrier-Freundin.
Mit ihr kann man wunderbar spielen und
toben. Sie kann gegen die aufdringlichen
Rüden manchmal zu einer kleinen Furie
werden, die sich aber immer wieder
Respekt verschafft.

 

>> In Erinnerung an Maggy <<

* Oktober 2001

Smilla ist Speedy's italienische
Urlaubsbekanntschaft.
Die beiden haben sich vom ersten
Moment an prima verstanden und
treffen sich heute noch regelmäßig
von Zeit zu Zeit.

* 22. Dezember 2002

Whisky ist Speedy's Nachbar und
Freund.
Er ist der hübscheste Westi, den
wir kennen, aber er hat es
faustdick hinter seinen Stehohren!
In ihm steckt nicht nur reines
Terrierblut, sondern auch etwas
von einem “Terminator”.
Ihm entgeht einfach nichts!

>> Whisky's Homepage <<

*27. Juli 2003

Jule und Speedy haben sich ursprüng-
lich im Internet kennengelernt.
Mittlerweile haben sich die beiden
auch persönlich beschnuppert. Die
beiden haben sich sofort gemocht,
haben miteinander getobt und gespielt,
Napf und Spielzeug geteilt.
Jule ist eine kleine, richtig schnelle
“Turborakete”, bei der sogar Speedy
manchmal verwundert hinterherschaut,
wenn sie gerade mal wieder ihre be-
rühmten “5 Minuten” hat!

>> Jule's Homepage <<

copyright by Isabel Wachter

* 19. Oktober 1999

Ready ist Speedy's erste große
Liebe gewesen.
Für sie hat er sogar mal seinen Ball
zur Seite gelegt und vergessen.
Bei ihren Begegnungen war er
ganz Feuer und Flamme für sie.
Sie schenkte Speedy's erster
Nachzucht das Leben.

>> Ready's Homepage <<

* 09. April 2001
gestorben 02. März 2008

Kaylee ist Speedy's große, schwarze
Flat Coated Retriever-Freundin.
Sie ist die Frau, die ihm beigebracht
hat, daß das Wasser ein tolles
Element ist.
Sie kennen sich von klein auf und
haben sich vom ersten Moment an
sehr gemocht. Dank Kaylee ist
Speedy heute eine richtige Wasser-
ratte und oft fragen wir uns, ob sie
ihm etwas von ihren Retrievergenen
abgegeben hat.


>> In Erinnerung an Kaylee <<

* 18. März 1993
gestorben 09. November 2006

Bundy ist ein Schäferhund-
Bernhardiner-Mischling.
Er ist Speedy's großer Freund und
irgendwie ein bißchen wie ein “Papa”,
mit dem man schöne lange Spazier-
gänge machen kann.
Die beiden jagen gemeinsam den
Bällen hinterher und sehen sehr lustig
aus, wenn sie miteinander laufen.

>> In Erinnerung an Bundy << 

* wahrscheinlich 2001

Scooby wohnt im Haus nebenan
und ist somit Speedy's Nachbar
und Freund.
Scooby mag alles, was eßbar ist
und erschnüffelt das auch auf große
Entfernungen. Er wird vom Essen
regelrecht magisch angezogen!
Speedy's Leidenschaft für den Ball
teilt er nicht; dafür liebt er aber
Speedy's Leckerlis.
Die beiden verstehen sich sehr gut.

* wahrscheinlich 2000

Jimy kommt ursprünglich aus Griechen-
land und hat wahrscheinlich seine ersten Lebensjahre “auf der Straße” verbracht.
Er ist einer der ersten Hunde, die Speedy
nach seinem Einzug bei uns kennengelernt
hat. In der Welpenzeit hat Speedy sehr
viel mit Jimy getobt und gespielt.
Die beiden verstehen sich heute auch
noch gut.

* 28. Februar 2000
gestorben 12. Januar 2008

Venus, eine französische Bordeauxdogge,
ist Speedy's große, verfressene Freundin,
die er erstmals 2004 kennengelernt hat.
Die beiden haben sich sofort gut verstan-
den. Wenn beide gemeinsam unterwegs
sind, sehen sie recht lustig und ungewöhn-
lich aus. Venus' Familie besitzt einen tollen
Garten, wo Speedy wunderbar buddeln
kann. Venus selbst ist eine sehr anhäng-
liche, kinderliebe und gutmütige Hündin,
die eine hohe Reizschwelle besitzt.
Wahrscheinlich ist sie sich ihrer
“Erscheinung” nicht wirklich bewußt.

* 14. August 2005

Sunflower lebt seit Oktober 2005 mit Venus
zusammen. Mittlerweile ist auch sie eine
richtig schöne und große Bordeauxdogge
geworden. Sunflower ist ein ausgesprochen
freundlicher, wenn auch manchmal etwas
ungestümer Hund, der eigentlich immer auf
der Suche nach etwas Fressbarem ist.
Speedy und Sunflower verstehen sich prima,
auch wenn Sunflower bis heute nicht ver-
standen hat, was Terrier so toll an Bällen
und am Löcher buddeln finden.

* vermutlich Jahrgang 1994/95
gestorben am 29. Januar 2009

Daisy ist der erste Hund, den Speedy als
Welpe außerhalb des “Ewaldshofs” kennen-
gelernt hat. Diese kleine Hündin hatte es nicht immer gut im Leben, denn sie kam erst 1997
als “Second-Hand-Hund” zu ihren heutigen
Besitzern. Zu diesem Zeitpunkt hatte sie
bereits mehrfach geworfen und kam aus üblen
Verhältnissen. Sie hat eine zweite Chance für
ein besseres und schöneres Hundeleben
bekommen und auch wahrgenommen. Daisy
wohnt mit 2 Katzen zusammen, sie liebt ihr
Körbchen und die nächtlichen Gänge ihres
Frauchens zum Kühlschrank. Sie ist eine liebe
und charmante Hündin, die mit anderen
Hunden gut verträglich ist. Daisy kann
besonders gut “mit den Ohren sprechen”
und tonlos-seufzen betteln!
Wer kann ihr da schon widerstehen?

* 01. Januar 2001 (vom Tierheim zugeteilt)

Wendy und Speedy haben sich beim Agility
kennengelernt. Sie teilen die gleiche Leiden-
schaft: Bälle...und das in allen Farben und
Größen!
Das Hüten ist Wendy's größtes Hobby. Sie
möchte am liebsten alles im “Blick” haben:
Schafe (Herrchen und Frauchen), das Trei-
ben auf der Straße, die Nachbarn im Treppen-
haus, Plüschtiere und natürlich auch Bälle,
die am liebsten so weit geworfen werden
sollen, damit Wendy sie in der Luft fangen
kann. Wenn Wendy nicht zum Agility gekom-
men wäre, würde sie vermutlich die Fliegen
an der Wand auch noch hüten.
Fundhund Wendy kommt aus dem Tierheim.
Ihr genaues Alter und ihre Vergangenheit
verrät Wendy nicht, denn schließlich muss
“frau” sich ein bisschen interessant machen.
Sie hat sich ihre jetzigen Besitzer selbst
ausgesucht...und eins steht fest:
Die sind viel besser als die alten!

* 06. Dezember 2005

Nico ist ein äußerst sozialer Hund. Charmant,
immer für eine Party aufgelegt, neugierig,
kontaktfreudig gegenüber Mensch und Tier,
vorsichtig, aber nicht ängstlich. Zu Hause ist
er ruhig und ein anhänglicher Schmusebär,
stets aufmerksam, für einen Terrier sehr ge-
horsam und unglaublich begeisterungsfähig -
vor allem, wenn es um Bälle, Futter und
Leckerlies geht! Nico lebt mit den beiden Par-
son-Damen Bea und Cara zusammen. Er ist
das “Schlitzohr” im Rudel und weiß genau,
daß er der “Hahn im Korb” ist. Durch seine
Ideen und seine lustige, immer fröhliche und
witzige Art hat er sich in viele Herzen einge-
schlichen. Ihn muß man einfach gern haben!

 

* 08. April 2007

Linus ist der Nachfolger von Bundy und kommt aus dem Tierheim Darmstadt. Wie man unschwer erkennen kann ist auch er ein Schäferhundmischling. Mit knapp 10 Wochen ist er in sein neues Zuhause eingezogen und fühlt sich dort sichtlich wohl. Er ist noch ein junger Hund, der viele Flausen im Kopf hat. Linus ist aufgeweckt und schrecklich neugierig, aber auch sensibel, verspielt, verschmust und sehr anhänglich. Frauchen ist sein „Ein und Alles“ und ohne sie möchte er am Liebsten niemals sein. Speedy und Linus verstehen sich prima und teilen sich beim Spielen auch den Ball. Es ist für uns Menschen jedenfalls immer eine Freude zu sehen, wie dieses witzige unterschiedliche Gespann sich versteht und miteinander kommuniziert. Gelegentlich versucht Speedy Linus auch mal zu „erziehen“, jedoch bisher noch ohne wirklichen Erfolg! Für Linus steht die Welt ganz weit offen und, wenn man ihn beobachtet kann man sehen, dass er das Leben unheimlich toll findet. Er ist in jedem Fall ein würdiger Nachfolger für Bundy!

* 15. Februar 2007

Der Podenco-Mischling Libero ist ein echter Andalusier. Seinen Weg nach Deutschland hat er über den Tierschutz Ayuda im April 2007 gefunden. Libero lebt in Heppenheim an der Bergstraße mit Marlo, einem Setter-Mischlingsrüden, zusammen. Seine Leidenschaft ist das Sprinten und rassebedingt wohl auch das Jagen. Libero ist kein Raufer, im Gegenteil, er ist sehr unterwürfig, verspielt und verschmust. Mit anderen Hunden versteht er sich prima. Vor kleinen weißen Terriern hat er großen Respekt ;-) Jedoch darf man nicht unterschätzen, dass in Libero ein richtiger „Jäger“ steckt. Bei seinen Spaziergängen wartet er nur darauf, dass Frauchen oder Herrchen mal nicht aufpassen, so dass er die Gelegenheit bekommt dieser Leidenschaft nach zu gehen. Sein Menschenrudel muss deshalb immer sehr wachsam sein.

d
d
d d d d d
d
* 09. Dezember 2005

Sayan gleicht einer Bärin ;-), aber sie ist tatsächlich ein Hund…und was für einer!
Sie ist nicht nur äußerlich schön anzusehen, sondern sie besticht auch durch eine tolle Mimik. Die Eurasier-Lady ist manchmal arg stur, Fremden gegenüber in der Regel sehr reserviert und lässt sich von diesen partout nicht anfassen. Sie unterscheidet ganz streng zwischen ihrer Familie und Fremden! Sayan hängt sehr an ihrer Familie, wenn sie das auch nicht immer zeigt. Für ihre Familie ist sie selbstverständlich der beste Hund der Welt!
Ihre Erziehung erfordert viel Phantasie. Ständig die gleichen Befehle ausführen liegen der Eurasier-Lady nicht unbedingt.
Gibt es da etwa Parallelen zu kleinen agilen Terriern? ;-)

>> Sayans Homepage <<

d
d

d
d
d d d d d
d
* Dezember 1998

Geboren in einer spanischen Großstadt hat Pepper als ehemaliger Straßenhund vor allem ein Hobby: Alles Fressen, was sie findet!
Direkt danach rangieren: bei Frauchen auf dem Schoß kuscheln, Agility und Schlafen. ;-)

Pepper ist ein Ratonero-Bodeguero-Mix, der seine kurzen Beine durch Energie und Ehrgeiz wettmacht und sich ihr Alter nicht anmerken lässt.
Seit einigen Jahren trainiert sie mit Speedy gemeinsam Agility und gerne hechten die zwei auch gleichzeitig durch den Parcours, stets bemüht, auch ja schneller als der andere zu sein. Peppers Charme besteht vor allem in den kurzen „Charlie-Chaplin-Beinen“ und großen Ohren und ihrem intensiven Blick, der manchmal schon fast menschlich wirkt, und mit dem sie jede ihrer Gefühlsregungen genau ausdrücken kann.

Seit Januar 2009 muss Pepper sich die Aufmerksamkeit allerdings mit ihrem „Adoptivbruder“ Anakin teilen, was der kleinen Prinzessin bisweilen gar nicht passt.

>> Peppers Homepage <<

d
d